Geleitwort IB K

Die Eigenprägung Katholischer Schulen in Freier Trägerschaft

Mit dem Schulgesetz vom 27. Juni 2006 wurde die Qualitätsanalyse NRW als zentrales Instrument zur Entwicklung und Sicherung der Qualität von Schulen in Nordrhein-Westfalen landesweit eingeführt.

Erläuterungsgespräch

Zusammen mit dem Qualitätsbericht erhält die Schulleitung das Angebot zu einem Erläuterungsgespräch. Zielsetzung des Erläuterungsgesprächs ist eine Unterstützung der Schule bei der Interpretation der Daten und beim Verständnis der Impulse des Qualitätsberichts zur Schul- und Unterrichtsentwicklung. Das Erläuterungsgespräch dient der Vorbereitung des nachfolgenden Zielvereinbarungsprozesses zwischen der Schule und der Vertreterin / dem Vertreter des Schulträgers. Voraussetzung für ein zielführendes Erläuterungsgespräch ist die Kenntnisnahme und Diskussion des Qualitätsberichtes in den schulischen Gremien.

 

Wenn die Schule ein Erläuterungsgespräch wünscht, muss sie dies der zuständigen Bezirksregierung mitteilen. Die QA-Teamleitung wird sich dann zeitnah telefonisch mit der Schule in Verbindung setzen, um die Rahmenbedingungen und das weitere Vorgehen abzustimmen.

 

Zum Erläuterungsgespräch lädt die Schulleitung ein. Sie moderiert dessen Ablauf sowie die innerschulische Vorbereitung. Am Erläuterungsgespräch nehmen neben der Schulleitung die QA-Teamleitung und die Vertretung des Schulträgers teil. Über die Teilnahme weiterer Personen entscheidet die Schule auf Grundlage der zu erläuternden Anliegen der Schule. Die Anzahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollte zwölf Personen nicht überschreiten.