QB 7

"Eigenprägung Katholischer Schulen"

Katholische Schulen sind sehr unterschiedlich; die Konzepte und Profile der einzelnen Schulen bilden ein sehr großes Spektrum. Ihre tiefste Gemeinsamkeit jedoch erwächst aus dem gemeinsamen Bezug auf das Evangelium als Grundlage des Lebens und des Glaubens.
Aus dieser Grundlegung ergeben sich zentrale gemeinsame Schwerpunkte und Akzente, die auch dem Qualitätsbereich 7 (QB7) „Eigenprägung Katholischer Schulen in freier Trägerschaft“ zugrunde liegen.
 
Wie in den QB 1 – 6 ist auch der QB 7 hierarchisch in drei Aspekte mit insgesamt zehn Kriterien unterteilt. Den Kriterien wiederum sind Anhaltspunkte zugeordnet. Diese Anhaltspunkte haben nach gemeinsamen Beschluss der fünf (Erz-)Bistümer in NRW verbindlichen Charakter.

 

 

Für Schulen, deren Verfahren vor dem 1. Januar 2017 begonnen hat, hier der "alte QB7" zum download hinterlegt:

Geleitwort QB 7

Die Eigenprägung Katholischer Schulen in Freier Trägerschaft
Mit dem Schulgesetz vom 27. Juni 2006 wurde die Qualitätsanalyse NRW als zentrales Instrument zur Entwicklung und Sicherung der Qualität von Schulen in Nordrhein-Westfalen landesweit eingeführt. mehr...